Unglaublich – es begann am 24.04.2017

Gruppe Agile Coaches.pngFür meine “Agile Coach“ Familie

Von Agilität wussten wir schon einiges (sonst hätten wir uns ja nicht aufgemacht, „Agile Coaches“ zu werden). Dennoch waren wir auf der Suche nach der „einen“ Definition von Agilität, nach dem „einen“ wirksamen Werkzeug, das uns und unsere Unternehmen mit allem Drum und Dran agil machen soll. Um mit Katja zu sprechen, wir waren „die, die sich eine Erklärung für das Unerklärliche wünschen“.

Wir haben viel diskutiert – oder eher dialogisiert? -, viele Fragen gestellt und versucht, diese uns einander zu beantworten. So haben wir voneinander füreinander miteinander lernen können, was Agilität alles bedeuten und wie Agilität sich anfühlen kann.

Ich bin von ganzem Herzen dankbar, dass wir uns mit jedem kritischen Hinterfragen, immer wieder Infrage stellen, unglaublichen Beispielen aus unser aller Unternehmensalltag, immer wieder in unserer Erkenntnis bestärkt haben, dass Agilität etwas unglaublich Individuelles ist, das Tun benötigt – einfach etwas unfassbar Agiles ist, das Experimentieren und Scheitern, Kommunikation und Mut benötigt, um gemeinsam Erfolg, aber oder vor allem auch Spaß und Freude am Tun zu haben.

Dieser Blogeintrag ist nur für Euch… jedem einzelnen von Euch, den ich [Ä:hn] kennenlernen durfte, die mich gefordert haben und gefördert haben, als riesengroßes Dankeschön, dass ich mit Euch diesen Weg bisher gehen durfte. Ihr lasst mich zurück in der Hoffnung, dass wir erst am Anfang unserer gemeinsamen Reise stehen. Lasst Euch motivieren, weiterhin voneinander füreinander miteinander zu lernen, und mit anderen „Agile Coaches“ Wertvolles, Wissenswertes, Erfahrenes, Interessantes, Unglaubliches und Lustiges hier zu teilen.

Ab sofort bloge ich [Ä:hn] nicht mehr alleine. Denn Ihr bereichert „Praktisch agil“ durch jedes geteilte Erlebnis in einer agilen Welt!

Kommentar verfassen